Amateurentdeckungen von Kleinplaneten

von Gerhard Lehmann, Sternwarte Drebach

Stand : 28.Oktober 2017



  1.Einleitung
  2.Vorläufige Amateurentdeckungen
  3.Numerierte Kleinplaneten
  4.Ausblick


1. Einleitung

Wird eine CCD-Kamera regelmässig zur Astrometrie eingesetzt, steigt die Wahrscheinlichkeit, daß eines Tages auch ein neuer, bis dahin unbekannter Kleinplanet entdeckt wird. Die Freude ist groß, wenn sich durch den Vergleich von mindestens zwei zeitlich aufeinander folgenden Aufnahmen ein vermeintlich neuer Kleinplanet zeigt. Hat man die Position ermittelt, kann beim Minor Planet Center, kurz MPC, durch die Nutzung des Minor Planet Checker geprüft werden, ob es sich nicht doch um einen schon bekannten Kleinplaneten handelt. Hat die Prüfung ergeben, daß er noch nicht bekannt ist, wird er mit einer eigenen provsisorischen Bezeichnung eingeschickt. Allerdings muss in der 13.Spalte der Textdatei mit den Beobachtungen im MPC-Format ein "Sternchen" stehen.

Natürlich sollte er in einer weiteren Beobachtungsnacht wieder beobachtet werden. Jetzt erhält er aber wiederum eine eigene provsisorische Bezeichnung, welche nicht mit der aus der Entdeckungsnacht übereinstimmen darf! Nach dem Einschicken übernimmt das MPC das Verlinken beider Objekte. Ergibt sich eine Übereinstimmung erhält das Objekt eine vom MPC vergebene neue provisorische Bezeichung. Erhält man danach per Mail diese neue provisorische Bezeichnung zugesandt, hat eine Neuentdeckung stattgefunden. Man hat also einen neuen Kleinplaneten entdeckt!

Allerdings entscheidet das MPC erst dann endgültig über den Entdecker des Kleinplaneten, wenn er nummeriert wird! Diese neuen Regeln gelten seit dem 19.Oktober 2010 und können im MPEC 2010-U20, nachgelesen werden.

In den folgenden Wochen muß der neue Kleinplanet regelmäßig beobachtet werden, damit sich das Bahnstück vergrößert. Nur dann können Bahnelemente veröffentlicht werden, die es gestatten, ihn auch in der nächsten Opposition wiederzufinden. Liegen Beobachtungen aus mehreren Oppositionen mit einer Unsicherheit besser als U=1 vor, entscheidet das MPC über seine Nummerierung. Das MPC führt Listen über die nummerierten Kleinplaneten.

Findet man sich hier als der Entdecker, darf man einen Kleinplanetennamen für diesen, seinen Kleinplaneten, vorschlagen. Spätestens jetzt kann gefeiert werden, denn einen Kleinplaneten zu entdecken und zu verfolgen, wie er numeriert und anschließend benannt wird, ist immer wieder etwas ganz Besonderes!

2. Vorläufige Amateurentdeckungen

Hat der Kleinplanet eine provisorische Bezeichnung erhalten, heißt das aber noch nicht, daß man für immer als Entdecker gilt. In einigen Fällen kommt es zu einer Identifizierung mit früheren provisorisch bezeichneten Kleinplaneten. Die neuen Regeln können im MPEC 2010-U20, nachgelesen werden. In diesen Fällen handelte es sich also um eine Wiederentdeckung . Trotzdem hat man einen wichtigen Beitrag zur Bahnsicherung geleistet!

Einige Amateursternwarten in Mitteleuropa befassen sich intensiv mit der Astrometrie von Kleinplaneten. Dabei gelangen auf diesen Sternwarten auch Neu- und Wiederentdeckungen. In der folgenden Tabelle werden sie mitgeteilt, wenn es die Sternwarten bzw. Beobachter wünschen.

Beobachtungsort Code 93-03 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 Summe
Stw. Wildberg
198
-
2
8
13
23
46
48
17
47
55
11
25
91
60
54
500
Stw. Naef, Marly
A13
-
-
24
51
52
51
44
22
34
33
7
4
2
5
-
329
Stw. Altschwendt
A44
-
22
22
30
118
85
46
2
2
-
1
-
-
-
-
328
  Stw. Vicques
185
46
23
72
28
38
40
45
15
8
-
-
-
-
-
-
315
Stw. Taunus, Frankfurt
B01
-
-
-
1
37
49
87
24
97
-
-
-
-
-
-
295
  Stw. Gnosca
144
135
-
37
22
9
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
203
Stw. Drebach
113
63
7
5
-
3
1
5
1
40
5
2
-
1
-
-
133
Stw. Gaisberg
B21
-
-
-
4
46
23
22
-
5
-
-
-
-
-
-
100
Stw. Heppenheim
611
51
-
-
-
-
2
13
-
-
-
-
-
-
-
-
66
Stw. Falera
B67
-
-
-
-
-
-
7
1
35
11
1
-
-
-
-
55
Stw. Linz
540
47
1
2
-
-
-
1
-
-
-
-
-
-
-
-
51
Stw. Essen
636
19
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
19
Stw. Hagen
B86
-
-
-
-
-
-
-
16
-
-
-
-
-
-
-
16
Stw. Hormersdorf
A35
-
10
5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
15
Stw. Trebur
239
11
-
-
-
-
1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
12
Stw. Winterthur
151
3
1
-
2
1
2
1
-
-
-
-
-
-
-
-
10
  Stw. Siegen  
510
-
-
-
-
-
-
-
-
8
-
2
-
-
-
-
10
Stw. Radebeul
A72
-
-
5
1
3
-
-
-
1
-
-
-
-
-
-
10
Stw. Bergen-Enkheim
A74
-
-
-
1
7
1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
9
Stw. Potsdam
B15
-
-
-
-
1
2
1
-
2
2
1
-
-
-
-
9
Stw. Maidbronn
B82
-
-
-
-
-
-
1
-
1
7
-
-
-
-
-
9
  Stw. Weinheim, Guidestar  
A17
-
-
-
-
-
2
4
2
-
-
-
-
-
-
-
8
Stw. Mülheim-Ruhr
628
5
-
-
-
1
-
-
-
-
-
-
1
-
-
-
7
Stw. Kallham
B36
-
-
-
-
2
1
3
-
-
-
-
-
-
-
-
6
Stw. Bornheim
127
5
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
5
Stw. Herrenberg
240
-
1
1
2
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
4
Stw. Solingen
592
3
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
3
Stw. Sogel
A20
-
2
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
2
Stw. Weinheim
A23
1
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
1
Gesamtsumme
---
389
69
181
155
341
306
328
100
280
113
25
30
94
65
54
2530

Für den, der es gern grafisch mag, ist die folgende Darstellung gedacht.

Grafische Darstellung der Tabelle.

Die Entwicklung der Technik schreitet voran. Was noch vor einigen Jahren nur den Profiastronomen möglich war, steht nun auch den Amateuren zur Verfügung. Über das Internet werden Teleskope gesteuert. Der Bildschirm des Computers zeigt nun nicht mehr nur das CCD-Bild der Kamera aus dem Nebengebäude, sondern auch das CCD-Bild der Kamera an einem sehr weit entfernten Teleskop. Ländergrenzen oder gar andere Kontinente sind kein Problem mehr.

3. Numerierte Kleinplaneten

Der Traum eines jeden Planetoiden - Beobachters dürfte die "Numerierung" bzw. "Bennennung" eines von ihm selbst entdeckten Planetoiden sein. Das dies kein leichtes Ziel ist, wurde schon in der Einleitung dargestellt. Die neuen Regeln können im MPEC 2010-U20, nachgelesen werden. Umso erfreulicher ist es, daß nicht wenige durch Amateure entdeckte Kleinplaneten numeriert wurden.

Die Tabelle enthält die von Amateuren entdeckten Kleinplaneten, welche am 8.Oktober 2017 nummeriert wurden.

  Nummer     Prov.Bezeichnung   Sternwarte
498269
2007 VW4
  Stw. Gnosca (143)
498420
2008 AZ29
  Stw. Altschwendt (A44)  
498463
2008 CJ21
  Stw. Altschwendt (A44)  
499079
2009 FQ3
  Stw. Heppenheim (611)  
499137
2009 QX36
  Stw. Altschwendt (A44)  

  zum Archiv der nummerierten Kleinplaneten

  zur Liste der benannten Kleinplaneten

Die nachfolgende Tabelle enthält eine Rangfolge aller nummerierten Kleinplaneten. Mittlerweile sind Kleinplaneten aus 28 Amateursternwarten numeriert.

Sternwarte
Anzahl
  nummeriert  
Anzahl
  benannt  
Stw. Vicques (185)
220
86
Stw. Gnosca (143)
169
58
Stw. Altschwendt (A44)
171
13
Stw. Naef, Marly (A13)
112
18
  Stw. Taunus, Frankfurt (B01)  
102
29
Stw. Wildberg (198)
72
20
Stw. Drebach (113)
67
38
Stw. Heppenheim (611)
56
27
Stw. Gaisberg (B21)
38
20
Stw. Linz (540)
27
25
Stw. Essen (636)
11
1
Stw. Hormersdorf (A35)
11
1
Stw. Winterthur (151)
10
9
Stw. Trebur (239)
8
7
  Stw. Mülheim-Ruhr (628)  
5
4
Stw. Radebeul (A72)
5
5
  Stw. Bergen-Enkheim (A74)  
5
4
Stw. Bornheim (127)
4
4
Stw. Solingen (592)
3
3
Stw. Falera (B67)
3
3
  Stw. Guidestar, Weinheim (A17)  
2
-
Stw. Inastars, Potsdam (B15)
2
2
Stw. Kallham (B36)
2
1
Stw. Hagen (B86)
2
-
Stw. Sogel (A20)
1
-
Stw. Weinheim (A23)
1
1
Stw. Maidbronn (B82)
1
1
Summe
1110
380

Für den, der es gern grafisch mag, ist die folgende Darstellung gedacht.

Grafische Darstellung der Tabelle.

4. Ausblick

Der von den Sternfreunden E.Meyer, E.Obermair und H.Raab auf der Sternwarte Linz am 14.Januar 1996 entdeckte Planetoid 1996 AU1 erhielt laut dem MPC 32196 die Nummer 9097 . Mit diesem Objekt begann die Numerierung der hier aufgeführten Planetoiden, die durch Amateure im deutschsprachigen Raum entdeckt wurden!

Damit weitere Planetoiden durch das MPC numeriert und in der Endkonsequenz auch benannt werden, ist die Mitbeobachtung durch andere Sternfreunde dringend erwünscht, verbessert doch jede Position ihre Bahnelemente und erhöht dadurch die Chance der späteren "Numerierung" bzw. "Namensgebung"!

Für die Mitteilung von durch Amateure entdeckte Kleinplaneten bin ich dankbar.


  zurück zur Startseite